Corona - bis auf Weiteres alle Gottesdienste als Livestream - alle Infos dazu laufend hier
YouTube

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden besteht gegenwärtig aus rund 400 Gemeinden und etwa 34.000 Mitgliedern. Der Wunsch, Gemeindeleben nach biblischem Vorbild zu verwirklichen, bestimmt die Freien evangelischen Gemeinden seit der Gründung der ersten Gemeinde 1874. Auch wenn Freie evangelische Gemeinden ihre Eigenständigkeit betonen, so verstehen sie sich doch alle auch als eine "große Gemeinde".

Ein wichtiger Schwerpunkt der gemeinsamen Aufgaben ist heute die FeG-Inlandsmission. Ihr Ziel ist die Gründung neuer Gemeinden und die Evangelisation in Deutschland. Durch eigene Arbeitszweige für Kinder und Jugendliche auf Bundesebene werden die Gemeinden vor Ort in ihrer Arbeit zum Beispiel durch Fortbildungen und Materialien unterstützt.

Darüber hinaus unterhält die Bundesgemeinschaft ihre Theologische Hochschule in Dietzhölztal-Ewersbach. Hier geschieht die Ausbildung ihrer Pastoren und Missionare. Zum Bund gehören auch die Allianz-Mission (Dietzhölztal-Erwersbach), die diakonischen Werke Bethanien (Solingen) und Elim (Hamburg), der Bundes-Verlag und die eigene Spar- und Kreditbank (beide Witten). Die Bundeszentrale der Freien evangelischen Gemeinden hat ihren Sitz ebenfalls in Witten.